1865 in Berlin – 1942 im KZ Theresienstadt

Belege
  • Beteiligung an einer Lithographischen Mappe
  • Benennung Clara Arnheims als Schriftführerin in der Zeitschrift „Die Werkstatt der Kunst“ vom 3. November 1919